Frida Kahlo

Ein Leben in der Kunst

€ 9,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Frida Kahlo
Ein Leben in der Kunst

Text(e) von Helga Prignitz-Poda, Griselda Pollock, Mieke Bal, Laura Gonzáles Matute, Stine Høholt, Charlotte Linvald, Vorwort von Christian Gether, Hrsg. Arken - Museum for Moderne Kunst, Gestaltung von Kaspar Riisholt

Deutsch

2013. 112 Seiten, 68 Abb.

Broschur

21,50 x 27,00 cm

ISBN 978-3-7757-3606-0

Dramatisch, exotisch und schön. Ein Mythos wird anhand von Gemälden und Fotografien neu beleuchtet

Wie wurde Frida Kahlo zur Ikone? Identitätssuche und Selbstdarstellung einer einzigartigen Künstlerin

Hauptvertreterin der mexikanischen Renaissance, Kommunistin, Frau Diego Riveras, Vorkämpferin der Emanzipation: Leben und Werk von Frida Kahlo (1907–1954) sind untrennbar miteinander verwoben, teils wie ein Theaterstück inszeniert. Als Tochter eines deutschstämmigen Fotografen an das Posieren gewöhnt, steuerte Kahlo schon früh die Wahrnehmung ihrer Person. In ihren Gemälden und den schmerzerfüllten Selbstporträts seziert sie ihr Innerstes und beschreitet damit einen neuen künstlerischen Weg. Auf den Porträts befreundeter Fotografen, wie Tina Modotti oder Edward Weston, trägt sie traditionelle Kleidung und stilisiert ihre »Mexicanidad« zum Markenzeichen.

Der Band zeichnet anhand zahlreicher Gemälde und Fotografien sowie Beiträge von anerkannten Theoretikern, wie Griselda Pollock und Mieke Bal, die Stationen dieses einzigartigen Künstlerlebens nach und setzt Kahlos Werk in Beziehung zu dem von Zeitgenossen, wie Diego Rivera, María Izquierdo, David Alfaro Siquieros oder José Clemente Orozco. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3607-7)

Ausstellung: ARKEN – Museum for Moderne Kunst, Ishøj 7.9.2013–12.1.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen