Franz Erhard Walther

Nachzeichnungen

€ 14,32

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Franz Erhard Walther
Nachzeichnungen

Hrsg. Veit Görner

Deutsch

1993. 136 Seiten, 125 Abb.

Broschur

16,50 x 23,00 cm

ISBN 978-3-89322-596-5

Franz Erhard Walther, geboren 1939, gehört zu den wichtigsten Vertretern der Prozesskunst. In seinen »Werksätzen«, die in den Ausstellungen offen dargeboten werden oder verschnürt in Regalen gelagert sind, mit Objekten aus Baumwollstoffen, Schaumstoff, Holz etc. gibt er dem Benutzer das Material zur Erprobung bestimmter Grunderfahrungen mit sich selbst oder im Zusammenspiel mit anderen Teilnehmern der Aktionen. Dieser Katalog ist eine von Veit Görner kommentierte Bestandserfassung sämtlicher Monografien, die über Franz Erhard Walther von 1966 bis November 1993 veröffentlicht wurden. Die insgesamt 68 Publikationen sind bibliografisch und inhaltlich beschrieben. Die Abbildungen zeigen sämtliche »Nachzeichnungen«, die der Künstler 1971 als Layout-Vorschlag für einen Ausstellungskatalog der Tübinger Kunsthalle gezeichnet hat. Es sind Bleistiftzeichnungen nach Fotos, die die Benutzung der 58 Teile des 1. Werksatzes (1963-69) in mehreren Stadien zeigen. Da sich das Konzept der Austellung geändert hatte, wurde das Layout damals nicht ausgeführt.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen