„Ein Traum von einer Stadt“ in Karlsruhe

(c) Christine Erhard (klein)

(c) Christine Erhard

Ein interessantes Programm an der Grenze zwischen Architektur und Bildender Kunst bietet das Architekturschaufenster in Karlsruhe. Aktuell ist die Ausstellung „Ein Traum von einer Stadt“ mit Arbeiten von Christine Erhard, Johanna Jakowlev und Karl-Heinz Bogner zu sehen. Die von Simone Kraft kuratierte Schau zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes versammelt bis zum 27. März Kunst, welche die besondere Geschichte der Planstadt reflektiert.

(c) Johanna Jakowlev (klein)

(c) Johana Jakowlev

Simone Kraft: „Die künstlerischen Positionen reflektieren diese Themen aus unterschiedlichen Perspektiven. Ihre Arbeiten bieten neue Denkanstöße, andere Sichtweisen, einen Blick ‚um die Ecke‘ auf vertraute urbane und architektonische Besonderheiten, auf den Traum von Stadt – nicht nur in Karlsruhe, sondern über den Stadtrand hinaus.“ Zu sehen sind Arbeiten der Düsseldorfer Fotokünstlerin Christine Erhard, Malerei von Johanna Jakowlev und Objekte von Karl-Heinz Bogner.

(c) Karl-Heinz Bogner (klein)

(c) Karl-Heinz Bogner

http://www.architekturschaufenster.de/programm/ein-traum-von-einer-stadt-1/