Wanderausstellung „FRONT 14/18. Der Erste Weltkrieg in 3D“

51786

Fotografie an der Grenze zwischen zweiter und dritter Dimension: Derzeit zeigt eine Wanderausstellung des Landschaftsverband Westfalen-Lippe ungesehene Bilder. Fotografien aus dem ersten Weltkrieg, Männer mit Gasmasken, Schützengräben, Verwundete, Tote, zerstörte Dörfer – und das mittels Spezialbrille lebensecht in 3D. Präsentiert werden stereoskopischen Aufnahmen der beiden Frontsoldaten Karl Bußhoff und Otto Mötje, die aus zwei westfälischen Privatsammlungen stammen und Teil des Bildarchivs des LWL-Medienzentrums für Westfalen sind. Nun werden sie – erstmals öffentlich – gezeigt.

51787

Das LWL-Museumsamt präsentiert die von der LWL-Kulturstiftung geförderte Ausstellung bis 2017 in insgesamt 13 Stationen in der Region. Das Buch zur Ausstellung ist im Tecklenborg-Verlag erschienen.

51792

Dr. Volker Jakob, einer der Kuratoren des LWL-Medienzentrums: „Die Bilder vermitteln unverstellte Einsichten in den Alltag des Stellungskrieges, wie man sie bisher sehr selten gesehen hat.“ Eine große Aufgabe war die Restaurierung, wie Bildwissenschaftler Stephan Sagurna erläutert: „Die sensiblen fotografischen Emulsionen waren teils verblichen, bröselten von den Glasplatten ab oder waren seinerzeit schon fehlerhaft belichtet und verarbeitet worden.“

51789

www.lwl.org