Eva & Adele

cum

€ 29,65

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Eva & Adele
cum

Hrsg. Eva & Adele, Ulrich Krempel

Deutsch, Englisch

1997. 160 Seiten, 176 Abb.

gebunden

23,40 x 29,90 cm

ISBN 978-3-89322-325-1

Eva & Adele - schon der Künstlername verheißt Paradiesisches - sind 1988 zum ersten Mal als androgyn-symbiotisches Kunstwerk in Erscheinung getreten. Die schillernd-schrille Verpackung, in der sie sich seitdem ausschließlich präsentieren (pinkfarbene Kostüme, Pumps, Glatze, Schminke, Schmuck, Engelsflügel), und jenes nie versiegende Lächeln, das ihre Auftritte an verschiedenen (Kunst-)Orten strahlend erhellt, lässt Menschen in aller Welt die Hälse recken, lachen, sich freuen und die Kameras zücken. Ihr Bild in der Öffentlichkeit - zusammen mit dem reproduzierten, den Fotos, die in der Presse auftauchen oder die man ihnen von überall zuschickt - ist das Werk, die Fotografen sind die Koautoren. »Wo wir sind, ist Museum«, sagen sie und machen damit die Welt zur grenzenlosen Bühne ihres künstlerischen Daseins. Das Radikale und der Mut, mit der sie als Medien ihre »Kunsthaut« zu Markte tragen, rufen Bewunderung und Entzücken hervor, lösen ihren Anspruch auf »World Communicative Global Plastic« ein. Die Zeit vor ihrer Geburt als hermaphroditische Zwillinge lag bis jetzt im Dunkeln. »cum« wirft, erstmals als Künstlerbuch veröffentlicht, ein schimmerndes Licht auf ihr Werk und die bisher geheim gehaltene vorgeburtliche Phase. Zu den Künstlern: 1988 erster öffentlicher Auftritt als Eva & Adele. Sie zeigen sich bei Kunstevents (z. B. »Wings Performance« auf der documenta 1992 und der Biennale 1993), aber auch auf Campingplätzen, auf der Straße, auf Flughäfen usw. Verstehen sich selbst als Mediaplastik.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen