Ernst Giselbrecht/Gottfried Bechtold

Schule Kaindorf

€ 12,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Ernst Giselbrecht/Gottfried Bechtold
Schule Kaindorf

Hrsg. Kunsthaus Bregenz, archiv kunst architektur, Edelbert Köb

Reihe: Werkdokumente

Deutsch, Englisch

1996. 64 Seiten, 29 Abb.

Broschur

16,50 x 20,10 cm

ISBN 978-3-7757-0618-6

Ein Themenkreis der Reihe »Werkdokumente« sind exemplarische Kooperationen von Architekt und Künstler. Der vielfach prämierte Neubau einer technischen Bundeslehranstalt im steirischen Kaindorf nach Plänen des Architekten Ernst Giselbrecht und des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zeigt die innig ineinander verschränkten und doch kontradiktorischen Werkanteile von Architekt und Künstler und beweist, dass freie Konzeptkunst und funktional gebundene Baukunst unterschiedliche Erscheinungsformen derselben Raummaterie sein können. Giselbrecht verschlüsselt und Bechtold entschlüsselt. Beide versuchen auf ihre Weise - in der Kontinuität und Logik ihres Schaffens argumentierend - dem Ort und der Funktion eine schlüssige Interpretation zu verleihen. Giselbrecht umschreibt in aller Kühlheit einen Bezirk der Rationalität, Bechtold nimmt diesen Bezirk und seine technokratische Aura wahr und hält ihm mit seiner computergesteuerten, auf die Intensität des Schulbetriebes reagierenden Lichtgestaltung die Irrationalität des Zufalls und die Dynamik des Lebens entgegen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen