Eric Fischl

Gemälde und Zeichnungen 1979-2001

€ 24,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Eric Fischl
Gemälde und Zeichnungen 1979-2001

Hrsg. Kunstmuseum Wolfsburg, Vorwort von Gijs van Tuyl, Text(e) von Carolin Bohlmann, Eric Fischl, Jörg Garbrecht, Victoria von Flemming, Annelie Lütgens, Peter Schjeldahl, von Frederic Tuten mit dem Künstler

Deutsch

2003. 136 Seiten, 93 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

25,50 x 30,10 cm

ISBN 978-3-7757-1378-8

Der 1948 in New York geborene Maler Eric Fischl wurde in den achtziger Jahren mit unbarmherzig demaskierenden Momentaufnahmen des amerikanischen Mittelstandes bekannt. Unter den Malern seiner Generation, zu denen auch David Salle und Julian Schnabel gehören, gilt er als derjenige, der sich am intensivsten dieses Themas angenommen hat. Für ihn stellt Malerei einen Prozess dar, der Gedanken in Gefühle verwandelt und mittels Form und Farbe Bedeutung schafft. Dieses Bedürfnis nach Subjektivität und Inhaltlichkeit verbindet ihn mit jüngeren Malern wie Luc Tuymans oder Elizabeth Peyton. In den neunziger Jahren fand Fischl auf Reisen nach Indien und Rom neue Impulse und Themen für seine Kunst. Die Motive seiner jüngsten Serie wiederum basieren auf digital bearbeiteten Fotos eines spärlich möblierten Raumes. Der vorliegende Band zeigt mit vierzig Gemälden und zahlreichen Zeichnungen aus den Jahren 1979 bis 2001 ein breites Spektrum der Arbeiten Eric Fischls. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-1379-4) Ausstellung: Kunstmuseum Wolfsburg 13.9.2003-4.1.2004

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen