Digesting Metabolism

Artificial Land in Japan 1954–2202

ca. € 55,00

Erscheint im Juli 2020

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Digesting Metabolism
Artificial Land in Japan 1954–2202

Hrsg. Casey Mack, Text(e) von Casey Mack, Gestaltung von Alice Chung, Omnivore

Englisch

2020. 336 Seiten, 257 Abb.

Broschur

17,70 x 24,10 cm

ISBN 978-3-7757-4642-7

Architektur anders denken

Als Metabolisten bezeichnet sich eine Gruppe von Architekten, Designer und Stadtplanern, die ihren ersten gemeinsamen Auftritt 1960 auf der World Design Conference in Tokio hatten. Dieser eindrückliche Bildband stellt die Architektur der Metabolisten vor, die ihre Bauten nicht als Monumente, sondern als lebendige Organismen verstehen. Inspiriert von Le Corbusiers Konzept des künstlichen Landes, geht es ihnen darum, dem Individuum und der Gesellschaft maximalen Einfluss auf ihren Lebensraum zu gewähren. Es entstanden Gebäude, die aus modularen, flexiblen und dynamischen Einheiten erschaffen wurden. Sie lassen sich beliebig erweitern, umgestalten und an die jeweiligen Ansprüche anpassen. Allen Bauten ist hierdurch der besondere Reiz gemein, nicht nur für sich zu faszinieren, sondern überhaupt Architektur noch einmal völlig neu entdecken und denken zu lassen.

CASEY MACK (*1973) studierte an der Columbia University Architektur und arbeitete für Office for Metropolitan Architecture in New York und Hong Kong. Er lehrte am New York Institute of Technology und der Parson School of Constructed Environments. Er ist Direktor des Architektur- und Designbüros Popular Architecture in New York.

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen