Die Chinesen

Fotografie und Video aus China

€ 24,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Die Chinesen
Fotografie und Video aus China

Hrsg. Kunstmuseum Wolfsburg, Vorwort von Gijs van Tuyl, Text(e) von Annelie Lütgens, Karen Smith

Deutsch

2004. 152 Seiten, 244 Abb.

gebunden

30,50 x 25,80 cm

ISBN 978-3-7757-1542-3

Auf dem internationalen Kunstmarkt rücken die zeitgenössischen Künstler aus dem Reich der Mitte vor. Bereits 1990 hatte China auf der Biennale Venedig einen großen Auftritt; im Anschluss wurden chinesische Gegenwartskünstler bei Ausstellungen im In- und Ausland gefeiert. Dabei spielt die Fotografie eine zunehmend wichtige Rolle: Sie avancierte für die Künstler zu einem Leitmedium, um die sich rasch verändernde gesellschaftliche Wirklichkeit und ihre damit verbundenen Identitätsprobleme darzustellen. Der reich illustrierte Band eröffnet mit Arbeiten von 21 Fotografen profunde Einblicke in die vitale Fotoszene Chinas. Mit Ausnahme von zwei fotografischen Positionen aus der Mao Zedong Ära konzentriert sie sich auf die Künstlergeneration der heute Dreißig- bis Vierzigjährigen. In sehr unterschiedlichen Darstellungsformen - von der Dokumentarfotografie bis hin zur subjektiv gefärbten »straight photography« - umkreisen die Fotografen ihre aktuellen Lebensbedingungen und damit verbundene Fragen, etwa zum exorbitanten Wachstum der Metropolen oder zum Cultural Clash, dem Zusammenprall von sozialistischer chinesischer Kultur und kapitalistischer Warenwelt. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-1543-6) Ausstellung: Kunstmuseum Wolfsburg 9.10.2004-9.1.2005

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen