Deutsche Bibliothek Frankfurt am Main

Ein Dialog zwischen Architekten und Bibliothekaren

€ 39,88

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Deutsche Bibliothek Frankfurt am Main
Ein Dialog zwischen Architekten und Bibliothekaren

Hrsg. Klaus-Dieter Lehmann in Zusammenarbeit mit Arat-Arat-Kaiser, Ingo Kolasa

Deutsch

1997. 132 Seiten, 187 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

24,00 x 27,20 cm

ISBN 978-3-7757-0705-3

30.000 qm Magazinfläche für 18 Millionen Bücher, 250 Millionen Mark Baukosten, 47.000 qm Hauptnutzfläche, 350 Leseplätze, 250 qm Ausstellungsfläche: Daten und Fakten, die die Bedeutung und Größe des Bauvorhabens »Deutsche Bibliothek Frankfurt am Main« erfassbar machen sollen. Das Stuttgarter Büro Arat-Kaiser-Kaiser übernahm als Gewinner des Wettbewerbes von 1982 diese anspruchsvolle Bauaufgabe. Der Neubau der Deutschen Bibliothek wurde im Mai 1997 offiziell eingeweiht, fast zeitgleich mit den Nationalbibliotheken in Frankreich und Großbritannien. Das Frankfurter Gebäude überzeugt durch Übersichtlichkeit, Funktionalität und Transparenz. Hinter der klar gegliederten Fassade stellt das Innere der Deutschen Bibliothek eine zweckgerichtete, stilistisch überzeugende Lösung dar, die alle Forderungen an einen Arbeitsplatz erfüllt und geistige Freiräume bietet. Dazu beigetragen hat sicherlich auch der von Anfang an vorhandene Dialog aller am Bau Beteiligten - ein Dialog zwischen Bibliothekaren und Architekten, den dieses Buch als äußere Form gewählt hat. Zusammen mit den vorgestellten Werken bedeutender Künstler - Georg Baselitz, Jochen Gerz, Candida Höfer, Ilya Kabakov, Per Kirkeby und Tobias Rehberger -, die Arbeiten für den Innen- und Außenraum entwarfen, bietet die vorliegende, wunderschön bebilderte Publikation spannende Einblicke in das Bibliothekswesen und in eine Architektur von höchster Komplexität.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen