Corinne Wasmuht

Malerei

€ 20,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Corinne Wasmuht
Malerei

Hrsg. Matthias Winzen, Text(e) von Jörg Katerndahl, Susanne Titz, Matthias Winzen

Deutsch

2003. 80 Seiten, 63 Abb.

gebunden

24,50 x 30,60 cm

ISBN 978-3-7757-1344-3

Das Wahrnehmungssystem der Welt, das sich Corinne Wasmuht (*1964 in Dortmund) mit ihrem Bilderfindungsverfahren geschaffen hat, funktioniert abseits kurzfristiger und oberflächlicher Themengebung als hochfeines Sensorium der Gegenwart. In ihrer Malerei hebt sich die Unterscheidung von echt und simuliert, von real und inszeniert, von natürlichem Anblick und digitalem Schein auf. Gerade mit ihrem unzeitgemäß langsamen Bilderzeugungsverfahren in Öl setzt Corinne Wasmuht dem massenmedialen Bilderrauschen ein kritisch prüfendes Instrumentarium entgegen. Die Publikation versammelt alle Gemälde von Corinne Wasmuht aus den Jahren 1990 bis 2003. Erkennbar wird das schon jetzt komplexe und umfangreiche Werk einer noch jungen Künstlerin, deren großformatige Gemälde in den wichtigsten Malereiausstellungen der letzten Zeit besondere Aufmerksamkeit erregt haben. Wichtige Auftragsarbeiten, wie ihre in diesem Jahr entstandenen Wandbilder im Bundeskanzleramt in Berlin, deuten auf die wachsende Anerkennung dieser zentralen Vertreterin der zeitgenössischen Malerei in Deutschland. Ausstellungen: Staatliche Kunsthalle Baden-Baden 20.9.-16.11.2003 · Museum Haus Esters, Krefeld Oktober 2004 - Januar 2005

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen