Renoir Rococo Revival

$79.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Herausgegeben von: Alexander Eiling in Zusammenarbeit mit Juliane Betz und Fabienne Ruppen Texte von: Michela Bassu, Juliane Betz, Alexander Eiling, Guillaume Faroult, Marine Kisiel, Matthias Krüger, Mary Morton, Astrid Reuter, Fabienne Ruppen Gestaltet von: Studio Tonique Englisch März 2022, 328 Seiten, 350 Abb. Ganzleinenband 288mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-5134-6
| Impressionismus und 18. Jahrhundert

Wie kaum ein anderer Künstler hat Pierre-Auguste Renoir unser Verständnis von den stimmungsvollen Figurenbildern des Impressionismus geprägt. Sein Gemälde La fin du déjeuner, das sich seit 1910 im Städel Museum in Frankfurt befindet, ist nun Ausgangspunkt für eine weitreichende Auseinandersetzung mit einer für ihn zeitlebens bedeutenden Inspirationsquelle: dem Rokoko. Galt diese Malerei nach der französischen Revolution als frivol und unmoralisch, so erlebte sie im 19. Jahrhundert eine Renaissance und war zu Lebzeiten Renoirs überaus präsent. Dieser umfangreiche Band erscheint anlässlich der großangelegten Ausstellung des Städel Museums und untersucht Renoirs facettenreiche Traditionsverbundenheit ausgehend von erhellenden Gegenüberstellungen seiner Kunst mit Werken des 18. Jahrhunderts sowie von Zeitgenossen.

Dieses Buch ist auch auf Deutsch erhältlich.

PIERRE-AUGUSTE RENOIR (1841–1919) war als ausgebildeter Porzellanmaler bestens mit der Motivwelt des 18. Jahrhunderts vertraut. Seine Darstellungen von häuslichen Szenen und vom geselligen Beisammensein im Freien erinnern an die Bildsprache der vorangegangenen Epoche, wie etwa an Jean-Antoine Watteaus Fêtes galantes.
AUSSTELLUNG
Städel Museum, Frankfurt am Main
2.3.–19.6.2022