Chien-Chi Chang

Jet Lag

Chien-Chi Chang
Jet Lag

Hrsg. Anna-Patricia Kahn, Text(e) von Chien-Chi Chang

Englisch

2015. 120 Seiten, 131 Abb.

gebunden

23,00 x 28,70 cm

ISBN 978-3-7757-4025-8

Entwurzelung statt Reisefieber: meisterhafte Entzauberung eines Mythos

»Today is Monday, so this must be Zurich.« Für den Vielreisenden wird die Welt zum Dorf aus Glas und Beton. Hauptsache, der Adapter passt. Flugzeugcrews, Hotelzimmer und Check-ins werden zu austauschbaren Begleiterscheinungen. Der vielfach ausgezeichnete Fotograf Chien-Chi Chang (*1961 in Taiwan) findet in Jet Lag lakonische Schwarz-Weiß-Bilder für dieses Phänomen des globalisierten Lebens. Auf seinen Fotos wird die Realität zum Störfaktor, das Eigentliche spielt sich in einer Zwischenwelt ab. Flieger, Bett und flimmernder Bildschirm sind die einzigen Fixpunkte im Leben auf Tour, menschliche Nähe findet der Reisende nur in der Körperwärme des Sitznachbarn oder vielleicht in den Geräuschen, die aus dem Nachbarzimmer dringen.

Chien-Chi Chang ist seit 2001 Vollmitglied bei Magnum Photos, seine verschiedenen Serien zum Thema Entfremdung werden weltweit gezeigt und fanden 2001 und 2009 auf der Biennale von Venedig große Beachtung.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen