Ceal Floyer

A Handbook

Ceal Floyer
A Handbook

Text(e) von Mark Godfrey, Tacita Dean, Sergio Edelsztein, Gestaltung von Yvonne Quirmbach, Hrsg. Susanne Küper

Deutsch, Englisch

2015. 208 Seiten, 131 Abb.

Broschur

21,10 x 26,00 cm

ISBN 978-3-7757-4077-7

So leicht kann Nachdenklichkeit sein

Wer dem Werk der seit vielen Jahren in Berlin lebenden Ceal Floyer (*1968) das erste Mal begegnet, mag zunächst verwundert-irritiert, schließlich begeistert sein. Äußerst durchdacht spielt die Künstlerin mit gewohnten Wahrnehmungsmustern, durchbricht sie mit feinster Ironie und einfachsten Mitteln. Ihre Werke sind produktive Irritationen, die mit eigener Logik einen offenen Prozess des Sehens und Denkens motivieren. So führt sie uns bereits mit der Arbeit Light Switch (1992) buchstäblich hinters Licht und zeigt an einer Stelle des Raumes, an der sich ein Lichtschalter befinden könnte, das Lichtbild eines Lichtschalters. Lichtillusionen von Täuschung und Enttäuschung, die sich auch in späteren Werken wie der Overhead Projection (2006) wiederfinden. Hier scheint eine Glühbirne von der Decke des Raumes zu hängen, die in Wirklichkeit auf der Fläche des aufgestellten Overheadprojektors liegt. Erstmals werden in dieser Publikation 63 von Ceal Floyer selbst ausgewählte Werke systematisch dokumentiert. Mark Godfrey und Sergio Edelsztein, zwei ausgewiesene Kenner ihrer Kunst, sowie Tacita Dean als Künstlerkollegin und Freundin setzen sich mit ihrem Werk auseinander und regen uns zum Nachdenken an.

Ausstellungen: Kunstmuseum Bonn, 29.10.15 – 10.1.2016 | Aargauer Kunsthaus, Aarau 30.1. – 10.4.2016

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen