Brigitte Kowanz

ZEITLICHT - LICHTRAUM

€ 16,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Brigitte Kowanz
ZEITLICHT - LICHTRAUM

Hrsg. Wolfgang Häusler, Text(e) von Rainer Fuchs

Deutsch, Englisch

2001. 88 Seiten, 56 Abb.

Broschur

19,00 x 23,50 cm

ISBN 978-3-7757-9108-3

Die österreichische Künstlerin Brigitte Kowanz verleiht in ihren Arbeiten der abstrakten Qualität des Lichtes konkrete künstlerische Form. Sie bringt es in Wort- und Textmotiven buchstäblich zur Sprache, setzt es zum Umraum in Beziehung, bannt es in leuchtende Objekte und thematisiert damit die strukturierende Macht luminarer wie sprachlicher Energie. Kowanz' Umgang mit den Medien Licht und Sprache legt offen, dass Sichtbarmachen und Zur-Sprache-bringen, Beleuchten und Besprechen synonyme Strategien der Reflexion sind, die in Wechselbezüge gebracht, ihrerseits einander erhellen und zu erläutern vermögen. Die Versprachlichung des Lichtes und das Ausleuchten der Sprache als komplementärer Mechanismus vollzieht sich beispielhaft in der Arbeit, welche auch das Buchcover zeigt, »Licht ist was man sieht«. Das elektrische Licht dazu zu verwenden, einen solchen - in unterschiedlichen Sprachen formulierten - Satz als Kunstobjekt vor Augen zu führen, bedeutet eine sich selbst beschreibende Aussage zu konstruieren, die gerade in ihrer tautologischen Engführung verinnerlichte und eingefahrene Seh- und Denkweisen aufzubrechen vermag. Zur Künstlerin: Brigitte Kowanz *1957 in Wien. 1975-1980 Studium an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Seit 1997 Gastprofessur ebendort.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen