Bilder machen Leute

Die Inszenierung des Menschen in der Fotografie

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Bilder machen Leute
Die Inszenierung des Menschen in der Fotografie

Hrsg. Landesmuseum Koblenz, Text(e) von Bodo von Dewitz, Britta Köhn, Roswitha Neu-Kock, Danièle Perrier, Einführung von Wolfgang Horbert, Katrin Seidel

Deutsch

2008. 224 Seiten, 173 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

21,60 x 27,70 cm

ISBN 978-3-7757-2170-7

Im Zeitalter der Massenmedien und der Überflutung mit Bildern sind es – frei nach Gottfried Keller – nicht nur Kleider, die Leute machen, sondern vor allem ihre Bilder. Jede Fotografie entsteht absichtsvoll, wobei Selbstinszenierung des Fotografierten und Inszenierung durch den Fotografen eng miteinander verbunden sind.
Die Publikation spürt dem Phänomen umfassend nach und versammelt hierfür über 130 Bildbeispiele – von Daguerreotypien der fotografischen Frühzeit bis zur digital erzeugten kunstfotografischen Serie. Neben Bildern von internationalen Pionieren der Fotografie, wie Richard Scholz, Gustav und Theodor Matter, Johannes Schafgans, und herausragenden Werken von August Sander, Jacob Hilsdorf, Nicola Perscheid, Robert Häusser oder Toni Schneiders werden auch Arbeiten kleiner rheinland-pfälzischer Ateliers präsentiert. Ausführlich beleuchtet werden private Erinnerungsbilder sowie Aufnahmen, die für eine große Öffentlichkeit entstehen, wie etwa Herrscherbilder, Fotografien von berühmten Personen, journalistische und dokumentarische Bilder, Werbefotografien oder Arbeiten aus dem künstlerischen Bereich.

Ausstellung: Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein 9.3.–18.5.2008

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Porträt

Die Darstellung der menschlichen Figur gehört zu den ältesten Motiven in der Geschichte der Malerei. Doch erst in der späten Klassik und der Neuzeit wurde der Kopf als charaktergebender Teil des Körpers entdeckt.

Diese Seite weiterempfehlen