Bernhard Leitner

Sound : Space

€ 50,11

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Bernhard Leitner
Sound : Space

Text(e) von Helga de la Motte, Norbert Miller, Franz Schuh u.a., Beiträge von Ulrich Conrads und Bernhard Leitner

Deutsch

1998. 320 Seiten, 216 Abb.

gebunden

25,50 x 26,00 cm

ISBN 978-3-89322-411-1

Die monografische Dokumentation gibt erstmals einen Überblick über eine multidisziplinäre künstlerische Arbeit seit 1968, in der sich völlig neue Dimensionen der räumlichen Erfahrung sowie bisher unbekannte Sichtweisen des Hörens von Raum erschließen. Ton wird hier als bildnerisches Gedankenmaterial für immaterielle Raum-Kompositionen verstanden. Man hört nicht nur mit den Ohren, sondern mit dem ganzen Körper. Aus laborartigen Untersuchungen zum Körper-Hören entwickeln sich skulpturale Sitz-, Steh- und Liege-Objekte. Es sind außergewöhnliche Synthesen von strengen Raum-Instrumenten und sensiblen Erlebnisweisen. Das gilt in gleicher Weise auch für die großen Ton-Architekturen von Bernhard Leitner und seine offenen urbanen Ton-Räume. Das Auge hört mit, und das Ohr hilft dem Auge lesen. Ein Gespräch zwischen Ulrich Conrads und Bernhard Leitner kreist das Thema Klang, Zeit und Raum am Beispiel von Akustik und Architektur ein. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-89322-444- 0) Zum Künstler: Bernhard Leitner *1938 in Österreich. 1956-1963 Technische Hochschule, Wien. 1963-1966 Studienaufenthalt in Paris. 1968 erste theoretische Untersuchungen zur Ton-Raum-Arbeit. 1971 Beginn der empirischen Untersuchungen. 1974-1975 Körper-Raum- Untersuchungen. Zahlreiche Ausstellungen, darunter 1982 documenta 7 in Kassel, 1986 Biennale Venedig. Seit 1987 Professor für Gestaltungslehre an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen