Aya Ben Ron

Hanging

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Aya Ben Ron
Hanging

Hrsg. Suhail Malik, Text(e) von Michal Ben-Naftali, Galit Eliat, Yechiel Michael Barilan, Sander L. Gilman, Thomas Schnalke, Gestaltung von Marc Naroska

Englisch

2012. 196 Seiten, 228 Abb.

gebunden

24,90 x 28,70 cm

ISBN 978-3-7757-3213-0

Erste Monografie zum Werk der israelischen Künstlerin

In ihrer vielfältigen künstlerischen Praxis, die Skulpturen, Videoarbeiten, Zeichnungen und Installationen umfasst, untersucht Aya Ben Ron (*1967 in Haifa, Israel) die Wahrnehmung von Tod und Sterblichkeit, den kranken Körper an sich wie auch das unbewusste kollektive Gedächtnis für Schmerz in seiner gesellschaftlich-historischen Dimension. Im Laufe der Jahre erarbeitete sie einen reichen Werkkorpus, der international Anerkennung fand und in zahlreichen Ausstellungen gezeigt wurde.

Die erste Monografie zu Aya Ben Rons Werk stellt Arbeiten aus all ihren Serien der letzten zehn Jahre vor. Sie enthält Essays renommierter Experten aus Kunst, Philosophie und Medizin – wie Michal Ben-Naftali, Suhail Malik und Yechiel Michael Barilan – und eröffnet neue Zugänge zum erstaunlichen Œuvre der Künstlerin, darunter auch zu ihren jüngsten Arbeiten für das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité.

Ausstellungen: Medizinhistorisches Museum der Charité, Berlin 29.4.–9.9.2012 | AANDO FINE ART, Berlin 28.4–22.6.2012

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen