Andy Warhol

A Factory

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Andy Warhol
A Factory

Hrsg. Kunstmuseum Wolfsburg, Text(e) von Germano Celant

Deutsch

1998. 624 Seiten, 596 Abb.

Broschur

14,10 x 19,50 cm

ISBN 978-3-7757-0773-2

Andy Warhol bezeichnete die drei Ateliers, die er zu Lebzeiten in New York betrieb, als »Factories«. Jedes dieser Ateliers war ein Nukleus innovativer Bemühungen - und zugleich ein Ort, an dem sich die Starlets und Berühmtheiten der New Yorker Szene einfanden. Warhol und die in seinen »Fabriken« Mitwirkenden bildeten einen ungemein kreativen Mikrokosmos und brachten eine Vielzahl von Werken in den Bereichen Kunst, Fotografie, Film, Mode, Fernsehen, Video und Musik hervor. Die vorliegende Publikation erkundet das multidisziplinäre Wirken Warhols und seiner »Mitarbeiter« - unter ihnen der Dichter Gerard Malanga, der Filmemacher Paul Morrissey und Mitglieder der Rockgruppe Velvet Underground - zwischen den fünfziger und den späten achtziger Jahren. Rund 700 Abbildungen geben Einblick in die faszinierenden, vielschichtigen Aktivitäten und Arbeiten - von den »Silver-Factory«- und »Paul-Morrissey«-Filmen bis zu den Publikationen, »Oxydations«, »Celebreties« und den Künstlerporträts. »A Factory« - ein Band, der zum Erkunden der facettenreichen künstlerischen Produktion ebenso anregt wie zum lustvollen Blättern und Entdecken. Zum Künstler: Andy Warhol (Pittsburgh 1928-1987 New York). 1945-1949 Studium des Pictorial Design am Carnegie Institute of Technology; Bachelor of Fine Arts. 1949 Übersiedlung nach New York. Arbeit als Werbegrafiker. 1953-1955 Bühnenbildner. 1968 4. documenta, 1982 documenta 7.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen