Alastair Philip Wiper

Unintended Beauty

€ 44,00

Zurzeit nicht lieferbar

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Alastair Philip Wiper
Unintended Beauty

Text(e) von Marcelo Gleiser, Ian Chillag

Englisch

2020. 208 Seiten, 90 Abb.

gebunden

25,00 x 32,00 cm

ISBN 978-3-7757-4677-9

Die Schönheit der Maschinen

Mit der technischen und digitalen Revolution hat sich neben der Menschenwelt ein ganzes Universum an Maschinen- und Computern entwickelt. Diese Instrumente gleichen sich nicht mehr nur dienend uns an, sondern gehen dazu über, uns mehr und mehr selbst einen Platz zuzuweisen. Alastair Philip Wipers fotografischer Blick schweift in die Schuhfabriken von Adidas, in kolossale Werften oder in Labore wie die des Schweizer Forschungszentrum CERN und zeigt Räume auf, die eine unfassbare Komplexität besitzen. Für die Betrachtenden wird dies durch eine Visualität erfahrbar, die keinen einheitlichen Blickpunkt mehr besitzt, sondern eine das Sehen überfordernden Vielgestaltigkeit. Die Fotos besitzen nicht nur eine ganz eigene Schönheit und faszinierende Ästhetik, sondern regen stets zum Nachdenken und der Suche nach der eigenen Position in der Welt an.

Der britische Fotograf ALASTAIR PHILIP WIPER (*Hamburg, 1980) wurde durch seine Arbeiten für die Magazine Wired, The Guardian, Scientific American, Wallpaper oder Vice bekannt. Seine Serien über das Silikon Valley (Silicon Nights) sowie sein Buch The Art of Impossible über Bang & Olufsen fanden große Beachtung. Er lebt in Kopenhagen.

AUSSTELLUNGEN
RIBA, London
26.2.–24.5..2020

MADD, Bordeaux
2.4.–5.7.2020

Museum of Printing and Graphis Communication, Lyon
15.4.–20.9.2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Henrik Spohler

Diese Seite weiterempfehlen