Wols Photograph

Der gerettete Blick

€ 68,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Wols Photograph
Der gerettete Blick

Hrsg. Michael Hering, Vorwort von Hartwig Fischer, Bernhard Maaz, Gereon Sievernich, Texte von Michael Hering, Nina Schleif, Claudia Schnitzer, Gespräch mit Laszlo Glozer von Michael Hering, Gestaltung von Sarah Nöllenheidt

Deutsch

2013. 448 Seiten, 802 Abb.

23,70 x 30,80 cm
Leinen

ISBN 978-3-7757-3605-3

Zum 100. Geburtstag des außergewöhnlichen Fotografen, Malers und Grafikers

Aufwendig gestalteter Überblick zu seinem fotografischen Werk

Wols (1913–1951) bleibt als Fotograf bis heute eine Entdeckung. Den künstlerisch ambitionierten und unangepassten jungen Mann zog es 1932 von Dresden nach Paris, wo er als Porträtfotograf seine Laufbahn begann. Bis 1939 entstand ein eindrucksvolles fotografisches Werk, das Wols nach 1945 aufgrund widriger Lebensumstände und seiner Hinwendung zur Zeichnung und zur Malerei nicht fortsetzte. Nach seinem Tod geriet es nahezu in Vergessenheit. Heute bewahrt das Dresdener Kupferstich-Kabinett den weltweit bedeutendsten Bestand seines fotografischen Œuvre auf – seltene Abzüge von den Originalnegativen und kostbare Originalabzüge von der Hand des Künstlers. Erstmals wird Wols’ fotografisches Werk zu seinem 100. Geburtstag 2013 umfassend gewürdigt. Der Katalog und die Ausstellung rücken vom »Mythos Wols« ab und stellen seine künstlerische Leistung in den Vordergrund.

Ausstellungen: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett 17.5.–26.8.2013 | Martin-Gropius-Bau, Berlin 15.3.–16.6.2014 | Musée d’Art moderne de la Ville de Paris Herbst 2014

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Wim Wenders
  • Edith Tudor-Hart
  • Frank Kunert

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen