Wendelien van Oldenborgh

Cinema Olanda

Wendelien van Oldenborgh
Cinema Olanda

Hrsg. Lucy Cotter, Vorwort von Birgit Donker, Text(e) von Beatriz Colomina, E. C. Feiss, Emily Pethick, Denise Ferreira da Silva, Sven Lütticken, Gloria Wekker, Gestaltung von David Bennewith

Englisch

2017. 144 Seiten, 40 Abb.

gebunden

13,70 x 21,00 cm

ISBN 978-3-7757-4281-8

Der niederländische Pavillon: zur Vorreiterrolle der Niederlande

Cinema Olanda, ein Projekt der Künstlerin Wendelien van Oldenborgh und der Kuratorin Lucy Cotter stellt den niederländischen Beitrag auf der 57sten Biennale von Venedig 2017 dar. Die Ausstellung zeigt drei neue filmische Werke, die in einer eigens für Gerrit Rietvelds Pavillon entworfenen Installation mit der Architektur in Beziehung treten. Darin arbeitet Cinema Olanda die Bruchkanten heraus, die sich in dem Bild der Niederlande zeigen – gespalten zwischen ihrer Vorreiterrolle als transparente Nation und den sich rasant verändernden sozialen, kulturellen und politischen Realitäten. Das am Film orientierte Vorgehen dient van Oldenborgh als Produktionsmethode: Während der Live-Aufnahmen werden die Skripte gemeinsam erarbeitet. Neben eindrücklichem Bildmaterial enthält diese Publikation Essays von Fachautoren aus unterschiedlichen Bereichen. So wird die Beschäftigung von Cinema Olanda mit Kunst, Film und Architektur ausgeweitet und zu Fragen von sozialem Handeln und Vorstellungswelten in Beziehung gesetzt.


Ausstellung: Biennale di Venezia, Niederländischer Pavillon 13.5.–26.11.2017

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Maarten Sleeuwits

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen