Was kostet Kunst?

Ein Handbuch für Sammler, Galeristen, Händler und Künstler

Was kostet Kunst?
Ein Handbuch für Sammler, Galeristen, Händler und Künstler

Text(e) von Daniela Baumberg, Henrik Hanstein, Isabel von Klitzing, Christian Knebel, Florian Mercker, Andreas Schalhorn, Wolfram Völcker, Dirk Boll, Hrsg. Wolfram Völcker, Gestaltung von Alexandra Zöller

Deutsch

2011. 152 Seiten, 28 Abb.

Broschur

16,60 x 24,20 cm

ISBN 978-3-7757-2792-1

Ein kompetenter und unterhaltsamer Ratgeber

Was ist ein Original, was ist ein Unikat und was ist ein Kunstwerk? Welche Auswirkungen haben Erhaltungszustand, Herkunft und Geschichte eines Kunstwerks auf dessen Wert Mit welchen Qualitätsmaßstäben und Kriterien kann man ein Werk beurteilen?

Diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema »Was kostet Kunst?« widmen sich herausragende Fachautoren, die unter juristischen, restauratorischen und kunsthistorischen Gesichtspunkten beleuchten, wie sich ein Kunstwerk einordnen und schätzen lässt.

Sie erläutern, wie bedeutsam die Stellung eines Künstlers in der Geschichte sowie die Einordnung seines Werkes in sein künstlerisches Œuvre ist. Hilfreiche Informationen, wie man den richtigen Marktpreis findet und sich im Dschungel von Preisdatenbanken orientieren kann, machen den Sammelband zu einem kompetenten Ratgeber für Sammler und Kunstinteressierte, aber auch für Künstler, Galerien, Auktionshäuser und alle am Kunstmarkt Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Was das Sammlerherz begehrt

Private Sammler werden von so manchem Museumsdirektor beneidet: Sie können, frei von institutionellen Zwängen, ganz nach persönlichen Neigungen Kunst erwerben, in Zeiten knapper Kassen nicht selten mit größerem finanziellem Budget.

Dr. Wolfram VölckerInterview

»Mein Handbuch funktioniert wie ein Scheinwerfer.« Die Kunstjournalistin Claudia Herstatt im Gespräch mit Dr. Wolfram Völcker. Mehr »

Kunstlexikon

Kunstmarkt

Unübersichtlich und unsicher: Der Kunstmarkt ist selbst vielen Kunstinteressierten fremd, zugleich übt er eine große Faszination aus. Er ist ein Netzwerk aus zahlreichen Akteuren – Künstlern, Galeristen, Auktionshäusern, Messen, Museen, Kunstkritikern, Sammlern.

Diese Seite weiterempfehlen