Tom Hunter

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Tom Hunter

Hrsg. White Cube, Text(e) von Michael Bracewell, Paul Shepheard, Beiträge von Jean Wainwright mit dem Fotografen

Englisch

2003. 80 Seiten, 38 Abb.

Halbleinen

23,60 x 28,30 cm

ISBN 978-3-7757-1277-4

Der in London lebende Fotograf Tom Hunter (*1965 in Bournemouth) erhielt 1998 den John Kobal Photographic Portrait Prize für sein Foto Woman Reading a Possession Order, das eine junge Frau zeigt, neben sich ihr Baby, die am Fenster stehend eine Räumungsklage liest. Mit dieser Arbeit aus seiner Serie Persons Unknown bezieht sich Hunter direkt auf Jan Vermeer van Delfts Briefleserin am offenen Fenster, das um 1658 entstand. Der Fotograf benutzt Komposition, Farbe und Lichtspiel der Vorlage, um ein Bild zu gestalten, in dem er, ganz im Sinne von Vermeers Darstellungen der niederländischen Bürger- und Arbeiterschicht, den Abgebildeten Würde verleiht. Tom Hunter beschäftigt sich intensiv mit politischen Fragen zur Rechtslage der britischen Hausbesetzerszene sowie der so genannten »Travellers«. 1998 reiste er selbst durch Europa und schuf dabei seine Serie Travellers, in der er das »häusliche« Umfeld dieser Nomaden zeigt. Life and Death in Hackney, eine Folge von Arbeiten, die Hunter 1999 begonnen hat, zeigt junge Leute in dem Londoner Vorort. Viele dieser Fotografien beruhen auf Gemälden der Präraffaeliten, dabei überlagert Hunter die kunsthistorischen Bezüge mit Geschichten aus dem täglichen Leben seiner Zeitgenossen. Die vorliegende Publikation versammelt diese drei Werkgruppen sowie erstmalig Bilder seiner neuen Serie Swan Songs.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen