The Indefinite Duchamp

The Indefinite Duchamp

Text(e) von Thomas Girst, Gestaltung von Atelier Sternstein, Vorwort von Hans-Ulrich Obrist, Molly Nesbit, Hrsg. Katharina Uhl

Reihe: Poiesis. Schriftenreihe des Duchamp-Forschungszentrums

Deutsch, Englisch

2013. 336 Seiten, 71 Abb.

Broschur

17,20 x 24,10 cm

ISBN 978-3-7757-3414-1

Der bedeutende Künstler des 20. Jahrhunderts neu gesehen

Nachdem das Staatliche Museum Schwerin 1997 die Marcel-Duchamp-Sammlung des Antwerpeners Ronny van de Velde angekauft hatte, wurde 2009 eben dort auch ein Duchamp-Forschungszentrum eingerichtet. Neben der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der eigenen Sammlung, die mit rund 90 Werken von Duchamp den deutschlandweit umfangreichsten Bestand ausmacht, stellt das Forschungszentrum eine allgemeine Plattform für Forschungen zu Duchamp bereit. 2011 wurde die begleitende Schriftenreihe Poeisis initiiert. Während sich der erste Band unter anderem dem 2009 abgehaltenen Symposium »Where do we go from here?« widmet, versammelt der zweite Band bislang verstreut erschienene Aufsätze des langjährigen Duchamp-Forschers Thomas Girst. Daneben vermitteln Interviews von Zeitgenossen Duchamps über den Künstler sowie rund 60 Zitate namhafter Künstlerkollegen in persönlichen Worten die Besonderheit des Künstlers.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Marcel Duchamps letztes Readymade
  • Impuls Marcel Duchamp
  • Marcel Duchamp

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen