Tamara de Lempicka

Femme fatale des Art déco

€ 24,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Tamara de Lempicka
Femme fatale des Art déco

Hrsg. Royal Academy of Arts, Kunstforum Wien, Text(e) von Alain Blondel, Ingried Brugger, Tag Gronberg

Deutsch

2006. 144 Seiten, 131 Abb.

Broschur

22,00 x 29,00 cm

ISBN 978-3-7757-1798-4

»Ikone des Art déco«, »Femme fatale der zwanziger Jahre«: Die Namen, die Anhänger für Tamara de Lempicka (1898–1980) fanden, sprechen von der Faszination für eine glamouröse Künstlerpersönlichkeit und ihr nicht minder schillerndes Werk. Berühmt wurde die in Warschau geborene Künstlerin vor allem für ihre kühl-erotischen Porträts von Mitgliedern der Pariser Hautevolee.
1917 war Tamara de Lempicka auf der Flucht vor der russischen Oktoberrevolution in die französische Metropole gekommen, in jener Zeit ein pulsierendes Zentrum der europäischen Aristokratie. Bereits Anfang der 1920er Jahre leuchtete die junge Künstlerin als extravaganter Stern am Pariser Kunsthimmel. Die preisreduzierte Sonderausgabe konzentriert sich auf diese ungemein schöpferische Phase Tamara de Lempickas. Annähernd 60 zentrale Gemälde aus den Jahren zwischen 1922 und 1935 lassen ihren Rang als eine der bedeutendsten Malerinnen ihrer Generation nachvollziehen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen