Song Dong

Doing Nothing

Song Dong
Doing Nothing

Text(e) von Dong Song

Reihe: dOCUMENTA (13): 100 Notizen - 100 Gedanken

Deutsch, Englisch

2012. 24 Seiten, 22 Abb.

Broschur

17,80 x 25,20 cm

ISBN 978-3-7757-2933-8

Der chinesische Konzeptkünstler Song Dong lässt einen unübersetzbaren Satz über das Nichtstun von verschiedenen Menschen, Unternehmen, einem Übersetzungsbüro und von Google Translate ins Englische übersetzen. Die chinesischen Schriftzeichen sind auf allen Schriftstücken identisch, dennoch fällt jede Übersetzung anders aus. Der Satz und seine Interpretationen drehen sich um das Tun, das Nichtstun und die Verschwendung und enthalten jeweils eine eigene Perspektive auf den Wert menschlicher Aktivitäten. Pro Briefpapier, Farbigkeit und Unterschrift wechseln die Bedeutungen des Satzes und Song Dongs eigene handschriftliche Entzifferung oszilliert zwischen Phasen des Nichtstuns und üblichen Alltagshandlungen: Essen, Trinken, Notdurft verrichten, Schlafen, Studieren, Vergessen, Üben und Verstehen. Am Ende der Aufzählung steht wieder der Hinweis »Doing Nothing«.

Song Dong (*1966) lebt und arbeitet in Beijing.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Matthias SauerInterview

Die Kunstjournalisten Nicole Büsing & Heiko Klaas im Interview mit Matthias Sauer, Head of Infrastructure, zu allen Themen rund um die organisatorischen Hintergründe zur dOCUMENTA (13). Mehr »

Kunstlexikon

Documenta

Die Documenta gilt als wichtigste Ausstellung moderner Gegenwartskunst weltweit. Seit der ersten Ausstellung im Jahre 1955 schrieb die Schau maßgeblich an der Geschichte der Kunst mit.

Diese Seite weiterempfehlen