Pilvi Takala

Pilvi Takala

Hrsg. Silke Opitz, Texte von Rael Artel, Mika Hannula, Gestaltung von Ramon & Simon Grendene

Deutsch, Englisch

2012. 208 Seiten, 292 farbige Abb.

20,80 x 24,40 cm
gebunden

ISBN 978-3-7757-3352-6

Überraschend und gewitzt – die Kunst der Finnin Pilvi Takala

Pilvi Takala (*1981 in Helsinki) befasst sich mit der Konstitution und den Grenzen gesellschaftlicher Gruppen und Gemeinschaften. Ihre Videos, Installationen und Bücher basieren auf Interventionen im (halb) öffentlichen Raum. So geht die Künstlerin etwa in Bag Lady (2006–2011) mit einer durchsichtigen Plastiktüte voll Geld durch eine Einkaufspassage. Eine versteckte Kamera filmt dabei die Reaktionen der Passanten. Die vorliegende Werkmonografie enthält nahezu alle seit 2005 entstandenen Arbeiten von Pilvi Takala. Die Gestaltung des Buches entspricht Takalas künstlerischer Strategie und dem narrativen Gehalt ihrer Werke. Videos sind in Bildsequenzen wiedergegeben, und auch ein frühes Künstlerbuch ist vollständig reproduziert. Die Publikation enthält ferner Essays von Mika Hannula und Rael Artel sowie ein Interview mit der Künstlerin.

Ausstellung: Kunsthalle Erfurt 5.2.–9.4.2012

Das könnte Sie auch interessieren:

  • The Helsinki School
  • The Helsinki School

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen