Peter M. Cook

Edo

€ 58,00

Erscheint im November 2018

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Peter M. Cook
Edo

Hrsg. Maggie O'Regan, Text(e) von Maggie O'Regan, Gestaltung von Welmoet Wartena

Englisch

2018. 168 Seiten, 100 Abb.

Leinen

34,00 x 27,00 cm

ISBN 978-3-7757-4517-8

Tokios architektonischer Wandel über 20 Jahre

Der britische Architekturfotograf Peter M. Cook (*1967), der sich vor allem der Architektur in Japan verschrieben hat, begann 1992 nach Tokio zu reisen, und ließ sich 1998 dort nieder. Edo, der alte Name Tokios, ist die Krönung seiner unermüdlichen Dokumentation der Stadt und ihrer Gebäude über 20 Jahre und gibt die architektonische Entwicklung Tokios wieder. In seinem ersten Fotobuch mit 100 Aufnahmen von Tokio zollt Peter M. Cook auch der Bildsprache von Hiroshiges 100 berühmten Ansichten von Edo Respekt. So taucht der Berg Fuji gespenstisch im Hintergrund auf und erscheint in seiner ikonischen Allgegenwart als eine Konstante der Natur, die im Gegensatz zu der urbanen Landschaft an seinem Fuß steht. Gleichzeitig erinnert Cooks abstrakte Ästhetik an den bahnbrechenden Stummfilm Metropolis von 1927, der gewissermaßen den Weg für die futuristische Stadt bereitete. Die Publikation enthält zudem ein Haiku des renommierten japanischen Architekten Kengo Kuma, dessen Gebäude Cook sich in einem neuen Projekt widmet.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen