Paul Gauguin

Metamorphosen

Paul Gauguin
Metamorphosen

Text(e) von Elizabeth Childs, Hal Foster, Erika Mosier, Starr Figura, Lotte Johnson, Hrsg. Starr Figura, Gestaltung von Margaret Bauer

Deutsch

2014. 248 Seiten, 222 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

23,70 x 27,40 cm

ISBN 978-3-7757-3811-8

Alle Facetten des großen Malers in einem Band

Paul Gauguins (1848–1903) kraftvolle, leuchtende Gemälde sind weltberühmt. Wenig beachtet wurden bislang die vielen Ausführungen in anderen Medien, mittels derer der Künstler bedeutende Aquarelle, Gemälde, Holzschnitte und Skulpturen begleitete. Insbesondere die druckgrafischen Arbeiten auf Papier, etwa die Lithografie, aber auch die Ölpause, spielten Gauguin aufgrund ihrer Vervielfältigungsmöglichkeiten kongenial zu und inspirierten seinen künstlerischen Schaffensprozess, der den Nuancen der Wiederholung, Neukombination und Variation zentraler Sujets folgte. Die subtilen Oberflächenstrukturen bedruckten Papiers und unkalkulierbare Spuren des Druckvorgangs unterstützten ihn dabei, seiner Vision von einem traumähnlichen und geheimnisvollen Leben in der Südsee ihren bis heute bleibenden Ausdruck zu verleihen. Der Katalog rückt die nicht minder eindrucksvollen Begleiter der bekannten Meisterwerke Gauguins ins rechte Licht.

Ausstellung: MoMA – The Museum of Modern Art, New York 8.3.–8.6.2014

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Paul GauguinKünstlerporträt

Paul Gauguins in der Südsee entstandene Gemälde und Skulpturen einer unversehrten exotischen Welt gelten als Ikonen der Moderne. Sie erzählen von seiner Suche nach einem verlorenen Paradies auf Erden und seinem nahezu filmreifen Künstlerleben zwischen den Kulturen. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen