Nikki S. Lee

Parts

Nikki S. Lee
Parts

Gespräch mit der Künstlerin von RoseLee Goldberg

Englisch

2005. 88 Seiten, 64 farbige Abb.

23,50 x 28,50 cm
gebunden

ISBN 978-3-7757-1672-7

Nikki S. Lee verkörpert in ihren Fotoserien mit beeindruckender Präzision Frauen der unterschiedlichsten sozialen Schichten. Ob Damen der feinen Pariser Gesellschaft oder »White Trash« in amerikanischen Wohnmobilsiedlungen, Lee erfasst in ihren Inszenierungen stets prägnant die Charakteristika der jeweiligen Gruppierung. Die in Nikki S. Lee. Parts vorgestellten jüngeren Arbeiten der New Yorker Konzeptkünstlerin (*1970 in Kye-Chang, Korea) zeigen perfide Doppelporträts von Paaren, auf denen jedoch das - wohl zumeist männliche - Gegenüber fehlt, entfernt, abgeschnitten wurde. Auf verstörende Weise verdeutlichen diese »halben« Bilder Leerstellen, eklatante Abhängigkeiten sowie die nach wie vor vorherrschende Eigendefinition von Frauen über den Partner - ohne diesen bleibt das nach Außen projizierte Selbstbild ein Bruchstück. Ausstellung: Kemper Museum of Contemporary Art, Kansas City 14.10.-11.12.2005

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Straßenfotografie

»Der Fotograf, eine bewaffnete Spielart des einsamen Wanderers, pirscht sich an das großstädtische Inferno heran und durchstreift es – ein voyeuristischer Spaziergänger, der die Stadt als eine Landschaft wollüstiger Extreme entdeckt.« (Susan Sonntag)

Diese Seite weiterempfehlen