Nalini Malani

The Rebellion of the Dead, Retrospective 1969–2018, Part I

Nalini Malani
The Rebellion of the Dead, Retrospective 1969–2018, Part I

Hrsg. Sophie Duplaix, Gestaltung von Willem Morelis

Englisch, Französisch

2017. 240 Seiten, 242 Abb.

gebunden

20,00 x 27,50 cm

ISBN 978-3-7757-4290-0

Großer Überblick der indischen Künstlerikone

Die indische Künstlerin Nalini Malani gilt als Pionierin in Film, Fotografie, Videokunst und Performance, die die moderne und die zeitgenössische Kunst ihres Landes miteinander verbindet. Ihre Arbeiten setzen sich kritisch mit der politischen Situation in Indien auseinander und bedienen sich neben westlichen Traditionen in Kunst und Literatur auch einer typisch indischen Ikonografie. Das Centre Pompidou zeigt nun die erste Retrospektive von Nalini Malani. Die Ausstellung sowie der Katalog decken mit Werken von 1969-2017 fast fünf Jahrzehnte ihres Schaffens ab. Zu diesem Anlass belebt die Künstlerin auch das »Videoschattenspiel« Remembering Mad Meg (2007) wieder, eine Arbeit aus der Sammlung des Centre Pompidou. Die Grundgedanken, die ihrer Arbeit zugrunde liegen, werden hier anschaulich: Utopien, Dystopien, ihre Sicht auf Indien und die Stellung von Frauen in der Welt.

Ausstellung: 18.10.2017-8.1.2018, Centre Pompidou, Paris (Part I); 27.3.–22.7.2018, Castello di Rivoli (Part II)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nalini Malani
  • Nalini Malani

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen