Michael Buthe

Retrospektive

Michael Buthe
Retrospektive

Hrsg. Kunstmuseum Luzern, Text(e) von Martin Germann, Dominik Müller, Heinz Stahlhut, Vorwort von Fanni Fetzer, Philippe Van Cauteren, Okwui Enwezor

Deutsch, Englisch

2015. 221 Seiten, 125 Abb.

gebunden

24,50 x 28,50 cm

ISBN 978-3-7757-4038-8

»Meine Sonne ist für mich, wie alle Bilder, ein Gebrauchsgegenstand zum Sehen, zum Fühlen, zum Träumen, zum Sich-etwas-Klarmachen«, beschreibt Michael Buthe sein wiederkehrendes, zentrales Motiv. In leuchtenden Farben oder strahlendem Gold sammelt der Künstler im Rund dieses Himmelgestirns die gesamte Welt, ja den ganzen Kosmos ein. Michael Buthe kennt keine Berührungsängste: Ausgehend vom deutschen Informel und der amerikanischen Minimal Art begeistert er sich für außereuropäische Kulturen, setzt dem kühlen Konzept des Minimalismus ausgeprägte Sinnlichkeit entgegen und inspiriert das Publikum ebenso zu spirituellen wie zu gesellschaftlichen Fragestellungen. Die Retrospektive versammelt archaisch wirkende Assemblagen, leuchtende Papierarbeiten, intensiv bearbeitete Leinwände, Collagen, Gemälde in Gold und Installationen, die in ihrer Üppigkeit alle Sinne ansprechen. Die Publikation wird mit zahlreichen Abbildungen und neuen Interpretationsansätzen der ganzen Bandbreite von Buthes reichhaltigem Werk gerecht.

Ausstellungen/Exhibitions: Kunstmuseum Luzern, Luzern/Lucerne 31.10.2015–31.01.2016 | Im Anschluss/further venues S.M.A.K. Gent/Ghent |Haus der Kunst, München/Munich

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Buthe und Ingvild Goetz

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen