Mark Lombardi

(dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 071)

Mark Lombardi
(dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 071)

Einführung von Carolyn Christov-Bakargiev, Text(e) von Mark Lombardi

Reihe: dOCUMENTA (13): 100 Notizen - 100 Gedanken

Deutsch, Englisch

2012. 36 Seiten, 17 Abb.

E-Book

ISBN 978-3-7757-3100-3

Der früh verstorbene US-amerikanische Künstler Mark Lombardi (1951–2000) produzierte visuelle Netzwerke und Diagramme, die die unsichtbaren Verknüpfungen zwischen politisch-ökonomischen Vorgängen, Korporationen und Individuen transparent machen. Dieses Notizbuch bildet nicht die bekannten feingliedrigen Zeichnungen und Netze ab, sondern zeigt Lombardis Recherchehilfsmittel und Denkstützen: seine Karteikarten. Der ehemalige Bibliothekar Lombardi, der für seine Akribie bekannt war, hat seine Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen mittels eines Karteikartensystem sortiert und archiviert, von denen einige hier abgedruckt sind. In ihrer persönlichen Einführung beschreibt Carolyn Christov-Bakargiev ihre persönlicheSicht auf dieses außergewöhnliche künstlerische Oeuvre, dessen Verbindungslinien sich der Faktenlage von Finanzskandalen, Terrorangriffen und Verbrechen unterordnen und Namen nennen.
Carolyn Christov-Bakargiev (*1957) ist künstlerische Leiterin der dOCUMENTA (13).

Sprache: Deutsch/Englisch

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Documenta

Die Documenta gilt als wichtigste Ausstellung moderner Gegenwartskunst weltweit. Seit der ersten Ausstellung im Jahre 1955 schrieb die Schau maßgeblich an der Geschichte der Kunst mit.

Diese Seite weiterempfehlen