Marie-Jo Lafontaine

Babylon Babies

€ 49,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Marie-Jo Lafontaine
Babylon Babies

Hrsg. Bernd Barde, Text(e) von Paul Ardenne, Christine Buci-Glucksmann, Hawa Djabali, Willem Elias, Romuald Hazoumé, Simon Njami u.a.

Deutsch

2003. 248 Seiten, 96 Abb.

gebunden

23,00 x 26,60 cm

ISBN 978-3-7757-9135-9

Seit ihrem legendären Auftritt bei der documenta 8 mit der Video- Installation Les larmes d'acier (Stählerne Tränen) zählt die belgische Foto- und Videokünstlerin Marie-Jo Lafontaine zu den angesehensten zeitgenössischen Künstlerinnen überhaupt. In ihren neueren Werkeinheiten befasst sie sich häufig mit übergreifenden Themen wie Identität, Stadt, dem Erlebnisraum von großen Metropolen, Jugend und Jugendkultur. So auch in ihrer jüngsten Serie Babylon Babies, die großformatige Porträtfotos von Jugendlichen vor intensivfarbigen monochromen Hintergründen umfasst. Mit dieser Serie setzt die Künstlerin ihre in den letzten Jahren geschaffene Ikonografie von Kindern und Jugendlichen fort, die jenseits der üblichen Klischees liegen. Der Betrachter wird mit eigenständigen jungen Menschen konfrontiert, deren fotografische Präsentation jedoch jeden Kontext verweigert und deshalb auch offen für Projektionen ist. Begleitet werden diese Fotografien von Briefen, die arrivierte Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur an die abgebildeten, ihnen unbekannten Vertreter nachrückender Generationen gerichtet haben. (Englische Ausgabe lieferbar ISBN 3-7757-9119-1) Ausstellung: Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen 30.11.2002- 26.1.2003

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen