Lucien Hervé

€ 19,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Lucien Hervé

Von Olivier Beer, Hrsg. Olivier Beer

Deutsch

2002. 224 Seiten, 221 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

25,40 x 31,30 cm

ISBN 978-3-7757-1197-5

An einem Dezembertag des Jahres 1949 schoss der Fotograf Lucien Hervé in Marseille 650 Fotos von Le Corbusiers Unité d'habitation. Diese kongenialen, von einem starken Formalismus geprägten Kompositionen beeindruckten Le Corbusier so sehr, dass er Hervé schrieb: »Monsieur, Sie haben die Seele eines Architekten ...«. In den folgenden Jahren begleitete Hervé Le Corbusier als eine Art Hausfotograf bei all dessen großen Projekten mit der Kamera. Außerdem arbeitete er für Marcel Breuer, Jean Prouvé, Oscar Niemeyer, Richard Neutra und Alvar Aalto und wurde so mit seinen zumeist knappe Bildausschnitte wählenden, kontraststarken Schwarzweißaufnahmen zum Chronografen der Architektur der Moderne. Erstmalig hat Lucien Hervé nun eine Werkausgabe seiner Arbeiten versammelt. Alle Einzelaspekte seines essentiellen Werkes werden vorgestellt: geometrisch-abstrahierende, den Geist eines Projektes unfehlbar einfangende Architekturfotografien ebenso wie Porträts von Architekten und Künstlerfreunden. Nicht zuletzt zeigt die Publikation auch, was für ein wichtiges Arbeitsgebiet, ja Laboratorium für Hervé in den fünfziger und sechziger Jahren die Straßenfotografie war - Aufnahmen, bei denen sein Formalismus stets von einer empfindsamen Poesie begleitet war. Zum Fotografen: Lucien Hervé *1910 in Ungarn. Ging 1929 nach Frankreich, wo er seine Karriere als Magazinfotograf begann. 1938 Bilderserie zum 50-jährigen Bestehen des Eiffelturms. Mitglied der Résistance. 1951 erste Einzelausstellung in Mailand. Seither zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Lebt und arbeitet in Paris. Ausstellung: Deichtorhallen Hamburg 10.10.2002-12.1.2003

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen