Liquid Reflections

Werke der Anne-Marie und Victor Loeb-Stiftung

Liquid Reflections
Werke der Anne-Marie und Victor Loeb-Stiftung

Hrsg. Matthias Frehner, Nina Zimmer, Text(e) von Konrad Tobler, Marianne Wackernagel, Gestaltung von Marie Louise Suter & Grégoire Bossy

Deutsch

2017. 136 Seiten, 96 Abb.

Broschur

21,00 x 27,00 cm

ISBN 978-3-7757-4396-9

Die Highlights einer Berner Sammlung

Mit einem eindringlichen »Ja zur Gegenwart«, wie Harald Szeemann, der renommierte Ausstellungsmacher und Freund des Unternehmerehepaars, ihre Haltung beschrieb, bauten Anne-Marie Loeb-Haymann (1916–1999) und Victor Loeb (1910–1974) zwischen 1964 und 1974 eine Sammlung auf, die von Beginn an Museumsreife besaß. Die Gegenwartskunst, nicht selten direkt aus dem Atelier erworben, ergänzten die Loebs um konstruktive Positionen aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.
Die kinetische Lichtskulptur Liquid Reflections (1967) der amerikanischen Künstlerin Liliane Lijn (*1939) gab Ausstellung und Buch den Titel. Darin formuliert sich, was den Charakter der Sammlung ausmacht: Verflüssigung und Entgrenzung. Was bisher ein Gemälde, eine Skulptur war, wird neu entwickelt, materialisiert und interpretiert.
Dieser Katalog gibt Einblick in die Entstehung der Sammlung, deren mehr als 350 Werke sich als Dauerleihgabe im Kunstmuseum Bern befinden, enthält ein Werkverzeichnis und stellt Highlights vor. Er zeigt den experimentellen Aufbruch der Kunst jener Zeit.

Ausstellung: Kunstmuseum Bern 27.10.2017–28.1.2018

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen