Le Corbusier

Die Poesie Algiers

Le Corbusier
Die Poesie Algiers

Text(e) von Le Corbusier, Cleo Cantone

Englisch, Deutsch

2016. 128 Seiten, 27 Abb.

Broschur

11,00 x 17,20 cm

ISBN 978-3-7757-4096-8

Das französische Original von 1950 erstmals mit deutscher und englischer Übersetzung

Poésie sur Alger, 1942 geschrieben und 1950 erstmals veröffentlicht, ist eine selbstironische Auseinandersetzung Le Corbusiers mit 13 ergebnislos investierten, arbeitsreichen Jahren, in denen er sich nicht weniger als drei weitreichenden städtebaulichen Entwürfen für Algier widmete. Auf seine erste Reise nach Algerien 1931 waren zahlreiche weitere gefolgt. Der Architekt träumte davon, Algier als Südpunkt der kulturellen Verbindungslinien zwischen den Mittelmeeranrainern, zwischen Paris, Barcelona und Rom, zu installieren – als »islamischen Pol«, wie er das nannte. Die Entscheidung, seine sehr persönlichen und auch selbst illustrierten Gedanken zu dem »plan directeur« für Algier zu veröffentlichen, markiert einen wichtigen Entwicklungspunkt im Œuvre Le Corbusiers. Poésie sur Alger gewährt auch heute noch einen interessanten Einblick in das Innenleben und die Gedankenwelt des Wegbereiters der Architekturmoderne.

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen