Kunst zum Hören: Schwarze Romantik

€ 16,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Kunst zum Hören: Schwarze Romantik

Gelesen von Hanna Schygulla

Deutsch

2012. 48 Seiten, 30 Abb.

gebunden, mit CD

22,50 x 22,60 cm

ISBN 978-3-7757-3376-2

Hören, was die Bilder sagen – Subtext und Mysterium romantischer Kunst

Kennzeichen romantischer Kunst und Literatur sind unerfüllte Sehnsucht, leidenschaftliche Hingabe und ein universeller, poetischer Ansatz, der dem Visionären, Irrationalen und Erhabenen Raum gibt. Symbolistische Maler wie Arnold Böcklin, Franz von Stuck oder James Ensor setzten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einem zunehmend naturwissenschaftlich-technisch geprägten Weltbild die von der Romantik entdeckte Nachtseite des Lebens, das Unheimliche, entgegen. Durch die Surrealisten erlangte dies nach dem Ersten Weltkrieg eine neue ästhetische Dimension, indem Traum- und Rauscherlebnisse zur Quelle künstlerischen Schaffens wurden. Die fantastisch-beunruhigenden Bildwelten eines Max Ernst, René Magritte oder Salvador Dalí beschworen den Geist der »Schwarzen Romantik«. Der originale Audioguide auf CD aus der Reihe Kunst zum Hören revidiert den »romantisierenden« Blick auf die Romantik und bespricht wichtige Meisterwerke anhand eines kompakten, begleitenden Bildbands.

Zur Ausstellung erscheint auch ein Katalog (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3372-4) und Bände in der Reihe Kunst zum Lesen (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3375-5) sowie Kunst Digital (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3374-8).

Ausstellung: Städel Museum Frankfurt am Main 26.9.2012–20.1.2013

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Romantik

Die Romantik kann als geistige Grundhaltung verstanden werden, in deren Zentrum Phantasie und individuelles Naturerlebnis als künstlerische Aussage stehen.

Diese Seite weiterempfehlen