Kirchner

€ 19,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Kirchner

Deutsch

2010

ISBN 978-3-7757-2552-1

Farbenprächtige Meisterwerke des großen Expressionisten in neuer Sicht

Überblick über alle Werkphasen und Sparten von Kirchners Œuvre

Die prachtvolle Publikation erscheint aus Anlass der ersten Ernst-Ludwig-Kirchner-Retrospektive in Deutschland seit 30 Jahren und präsentiert Hauptwerke des Künstlers aus großen Museen und Privatsammlungen weltweit: Neben Gemälden der »Brücke-Zeit« mit ihren Aktdarstellungen, den Arbeiten vom Großstadtleben seiner Berliner Jahre mit den Straßenszenen, Bilder, welche die Existenzängste im Ersten Weltkrieg widerspiegeln, sowie den Davoser Arbeiten mit Sujets der Schweizer Bergwelt werden auch das weniger bekannte Früh- und Spätwerk des Künstlers vorgestellt. Den Gemälden werden Arbeiten auf Papier und Skulpturen Kirchners zur Seite gestellt, um so den Facettenreichtum des Œuvres zu veranschaulichen.

Der maßgebliche Band und die darin enthaltenen Essays namhafter Kunsthistoriker eröffnen einen neuen Blick auf die verblüffende Modernität Kirchners (1880–1938), dessen exzessives Leben in seiner Kunst auf unvergleichliche Weise seinen Niederschlag fand. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2553-8)

Ausstellung: Städel Museum, Frankfurt am Main 23.4.–25.7.2010

Zum Thema erscheinen auch ein Band in der Reihe Kunst zum Hören (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-2554-5; englische Ausgabe 978-3-7757-2555-2) sowie ein Band der Reihe Kunst zum Lesen (ISBN 978-3-7757-2526-2).

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ernst Ludwig Kirchner
  • Kirchner, Schmidt-Rottluff, Nolde, Nay ...

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Dr. Felix KrämerInterview

Endlich ist nach rund 30 Jahren in Deutschland wieder eine Retrospektive auf Ernst Ludwig Kirchner zu sehen – sie verändert das Kirchner-Bild. Mehr »

Kunstlexikon

Expressionismus

Der Expressionismus als Kunst des seelischen Ausdrucks: Bilder der Wirklichkeit werden in dieser Epoche oft verzerrt als Abstraktion und mit kräftigen Farben dargestellt.

Diese Seite weiterempfehlen