Karolin Klüppel

Mädchenland

Karolin Klüppel
Mädchenland

Text(e) von Andrea Jeska, Karolin Klüppel, Hrsg. Karolin Klüppel, Gestaltung von Hannah Feldmeier

Deutsch, Englisch

2016. 92 Seiten, 38 Abb.

gebunden

23,20 x 27,00 cm

ISBN 978-3-7757-4206-1

Im Fokus: die Rolle heranwachsender Mädchen im indischen Bundesstaat Meghalaya

Karolin Klüppel (*1985 in Kassel) kann bereits auf ein Schaffen zurückblicken, das sich einer Vielzahl enthusiastischer Besprechungen und Auszeichnungen erfreut. Die außerordentliche Resonanz verdankt sich dem eleganten Changieren ihrer Fotografien zwischen Dokumentation und Komposition sowie ihrem ausgeprägten Gespür für eindrückliche Themen. Die Bilder der Serie Mädchenland bestechen nicht nur durch ihre eindringliche und kontemplative Ästhetik, sie erzählen auch eine Geschichte. Durch die Gesichter von Mädchen erblickt man die Lebenswelt und Kultur der Khasi, eines indigenen Volkes im indischen Bundesstaat Meghalaya, dessen Gesellschaftsform matrilinear organisiert ist: Hier wird die jüngste Tochter in der Erbfolge bevorzugt. Heiratet sie, zieht ihr Ehemann in das Haus ihrer Familie ein, die Kinder erhalten den Namen der Mutter. Nur die Geburt einer Tochter sichert die Kontinuität des Clans. Von 2013 bis 2015 verbrachte die Fotografin insgesamt 10 Monate in dem Khasi-Dorf Mawlynnong und fing dort magische Bilder ein.

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen