Karl Haendel

Doubt

Karl Haendel
Doubt

Hrsg. Wentrup Gallery, Text(e) von Christian Rattemeyer, Rita Gonzalez, Gestaltung von Jesse Willenbring

Englisch

2018. 208 Seiten, 220 Abb.

Broschur

24,00 x 29,00 cm

ISBN 978-3-7757-4371-6

Mit Grafit und klaren Farben in die Politik: Der Amerikaner Karl Haendel schafft die Ikonen unserer Zeit – erstmals vollständig in einer Monografie

Der in Los Angeles ansässige Konzeptkünstler Karl Haendel (* 1976, New York) ist bekannt für seine großformatigen Bleistiftzeichnungen, Installationen, Videos und Projekte im öffentlichen Raum. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit der Funktion von Text und Bild: Auf welche Weise schaffen sie Bedeutung, bestimmen Normen und kulturelle Werte? Mithilfe eines umfassenden Archivs von vorgefundenen sowie selbst aufgenommenen Bildern hinterfragen seine Werke kritisch zeitgenössische Themen, wie Geschlechterfragen, soziale Verantwortung und die Vermittlung politischer Geschehnisse. Nun erscheint die erste Monografie über Karl Haendels Werk. Sie versammelt Werke aus den Jahren 2000–2017 und bietet neue Einblicke in sein vielschichtiges Schaffen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

NewsAlle »

Artist's Talk: Karl Haendel

Am 15. November spricht Karl Haendel mit Holger Liebs über die Politik der Bilder. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen