Julia Stoschek Collection

Number Two: Fragile

€ 68,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Julia Stoschek Collection
Number Two: Fragile

Hrsg. Julia Stoschek Foundation e.V., Text(e) von Elisabeth Bronfen, Jenny Dirksen, Philipp Fürnkäs, Elke Kania, Monika Lahrkamp u.a., Gestaltung von Double Standards, Berlin

Deutsch

2009. 432 Seiten, 333 Abb.

Leinen

21,60 x 27,50 cm

ISBN 978-3-7757-2380-0

Unter dem Titel Number Two: Fragile dokumentiert der Band die zweite Ausstellung der Julia Stoschek Collection. Hauptthema ist der Aspekt der Körperlichkeit in Video, Installation und Fotokunst, mit der vor allem Künstler der Body-Art und Performance-Kunst seit den Sechziger- und Siebzigerjahren experimentieren. Selbstinszenierung, Schmerz, Transformation, Körperhaftigkeit im Sinne einer Plastizität, die als reale, äußere Form erfahrbar wird, aber auch Zerbrechlichkeit im buchstäblichen Sinne sind dabei wesentliche Schwerpunkte.
Mit einer Auswahl von 54 Arbeiten von 30 international renommierten Künstlern aus der qualitätvollen Privatsammlung von Julia Stoschek – unter ihnen Marina Abramovic, Vito Acconci, Chris Burden, Janet Cardiff und Georges Bures Miller, Nathalie Djurberg, Terence Koh, Bruce Nauman, Pipilotti Rist, Mika Rottenberg, Katharina Sieverding, Rosemarie Trockel – und einem kenntnisreichen Essay von Elisabeth Bronfen liegt damit ein instruktiver Beitrag zu einem zentralen Thema der Kunst der letzten 50 Jahre vor. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2379-4)

Ausstellung: Julia Stoschek Foundation, Düsseldorf 11.10.2008 – August 2009

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen