Jim Campbell

Material Light

Jim Campbell
Material Light

Text(e) von John G. Hanhardt, Richard Shiff, Richard Grusin, Robert R. Riley, Gestaltung von Andreas Platzgummer, Hrsg. Steve Dietz

Englisch

2010. 168 Seiten, 191 Abb.

gebunden

28,60 x 25,00 cm

ISBN 978-3-7757-2542-2

Erste Monografie zu den innovativen Techniken des amerikanischen Medienkünstlers

Jim Campbell (*1956 in Chicago) gilt allgemein als herausragender Künstler neuer Medien. Er schafft es in seinen Arbeiten, Ausgangsmaterialien der Elektrotechnik und Digitaltechnik gleichsam in visuelle Haikus des Informationszeitalters zu verwandeln. Der Band umfasst die letzten 20 Jahre seines künstlerischen Schaffens und belegt, dass der wahre Kern seiner Kunst nicht in Lötverbindungen, sondern in der sublimen Reduktion visueller Eindrücke auf einen Rhythmus besteht. Was für das Auge kaum zu entschlüsseln ist, wirkt seltsam anschaulich auf den Verstand, ganz als ob hier vertraute Erinnerungen aus der Zukunft rekonstruiert würden. Campbell ist damit Pionier einer Kunst des 21. Jahrhunderts. Durch seine innovativen Techniken verwandelt er das Medienuniversum, das uns von allen Seiten umgibt – und unsere Beziehung dazu gleich mit.

Ausstellung: Bryce Wolkowitz Gallery, New York 15.4.–29.5.2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen