Hatje Cantz Verlag

News

Buchtipps, Termine & mehr

28. Mai 2016

»Reporting from the Front«

»Reporting from the Front«

Die 15. Architekturbiennale 2016 in Venedig trägt den Titel »Reporting from the Front«.
Im Fokus stehen architektionische Perspektiven im Spannungsfeld des aktuellen gesellschaftlichen und politischen Wandels. Hatje Cantz ist mit drei aktuellen Publikationen in Venedig vertreten:

Making Heimat. Germany Arrival Country, der Katalog des Deutschen Pavillions, seziert Ankunfts- und Integrationsbedingungen für Flüchtlinge in Deutschland.

Against the Tide, der Katalog zum chilenischen Biennale-Beitrag, zeigt studentische Projektentwürfe, die durch Nachhaltigkeit und Innovation im Bauprozess das Leben der ländlichen Bevölkerung verbessern sollen.

Das Standardwerk Elemental – Incremental Housing and Participatory Design Manual gewährt Einblicke in das Schaffen des Biennale-Direktors Alejandro Aravena. Details »

27. Mai 2016

Ausstellung: Constant - New-Babylon

Ausstellung: Constant - New-Babylon

28. Mai bis 25. September im Gemeentemuseum, Den Haag

Eine Welt ohne Grenzen. Menschen, die nicht arbeiten müssen, sondern frei sind, zu spielen und zu reisen. Constant Nieuwenhuys (1920 – 2005) präsentierte seine Utopie einer neuen Welt in einem der visionärsten und umfassendsten Kunst-Projekte der Nachkriegszeit: New Babylon. Für viele eine Quelle der Inspiration bis zum heutigen Tag – und vielleicht gerade heute aktueller denn je. Der größte Teil dieses Projekts wird vom Gemeentemuseum Den Haag verwaltet, das es in enger Zusammenarbeit mit der Fondation Constant eingehend erforscht hat. Ab dem 28. Mai 2016 präsentiert das Gemeentemuseum eine der bislang umfassendsten Ausstellungen zu diesem faszinierenden Projekt, das im Zentrum von Constants Gesamtwerk steht. Details »

25. Mai 2016

Ausstellung: ALEXANDER CALDER & FISCHLI/WEISS

Ausstellung: ALEXANDER CALDER & FISCHLI/WEISS

29. Mai – 4. September 2016

Im Zentrum der Ausstellung steht das Moment des fragilen Gleichgewichts, eines prekären und gleichzeitig glücksverheissenden, immer nur temporären Zustands. In beispielhafter Weise haben Alexander Calder seit Anfang des 20. Jahrhunderts und Peter Fischli und David Weiss seit dessen Ende Formulierungen dieses Moments gefunden. Diese könnten auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein, erweisen sich aber später doch nur als Ergebnis unterschiedlicher Perspektiven in verschiedenen Zeiten auf das gleiche Thema. Details »

20. Mai 2016

Ausstellung: Inventarisierung der Macht. Die Berliner Mauer aus anderer Sicht

Ausstellung: Inventarisierung der Macht. Die Berliner Mauer aus anderer Sicht

Inventarisierung der Macht. Die Berliner Mauer aus anderer Sicht.
Ausstellung und Buch von Annett Gröschner und Arwed Messmer
27. Mai – 21. August 2016 im HAUS am KLEISTPARK, Berlin
Vernissage: Donnerstag 26.5.2016 um 19 Uhr
Einführung Elisabeth Ruge

In unserem kollektiven Gedächtnis ist die Berliner Mauer ein Band aus Beton. 1966 aber bildeten Hausmauern, Zementplatten, Drahtzäune und Stacheldraht die Grenze.

Dieser frühen Berliner Mauer widmen sich Arwed Messmer und Annett Gröschner in einem Langzeitprojekt seit 2010. In einer zweibändigen Buchausgabe und einer Ausstellung zeigen sie nun mit rund 700 Panoramen den gesamten Verlauf der Mauer um West-Berlin sowie weiteres von ihnen bearbeitetes Bild- und Textmaterial aus dem Bundesarchiv. Details »

19. Mai 2016

Ausstellung: Dieter Blum – Cowboys. The first shooting 1992

Ausstellung: Dieter Blum – Cowboys. The first shooting 1992

bis 6. November 2016
Daimler Contemporary Berlin

Dieter Blum, 1936 in Esslingen geboren, war 1992 zu einem ersten Probeshooting für Marlboro in die USA eingeladen. Die entstandenen, bisher noch nie gezeigten Bilder waren die Basis, dass Blum zum international bekanntesten Fotografen in diesem Kontext wurde. Details »

17. Mai 2016

Basim Magdy – »Künstler des Jahres« der Deutschen Bank

Basim Magdy – »Künstler des Jahres« der Deutschen Bank

Basim Magdy ist »Künstler des Jahres« der Deutschen Bank. Seine Ausstellung »Die Sterne standen gut für ein Jahrhundert des Neubeginns« ist noch bis zum 3. Juli in der KunstHalle by Deutsche Bank zu sehen.

Wir leben, wie es der Science-Fiction Autor William Gibson formuliert, in einer zukunftssüchtigen Kultur. Ganz egal, ob sie wie ein High-Tech-Paradies oder eine post-apokalyptische Einöde aussieht, immer ist die Zukunft der Schauplatz eines Neubeginns. Auf den ersten Blick scheint der Titel von Magdys Ausstellung in dieses Schema zu passen: »Die Sterne standen gut für ein Jahrhundert des Neubeginns«. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Details »

Fotoblogger April DE

Neuerscheinungen

Herbst 2016: Entdecken Sie ungewöhnliche und kunstvolle Bücher zu Kunst, Fotografie und Architektur

Interview

Interview mit Stefan Hanke

Er sei ein »Porträtist der Seele«, sagte einer der Zeitzeugen über den Regensburger Fotografen Stefan Hanke. Rund zehn Jahre reiste er Tausende von Kilometern durch sieben Länder, um Überlebende für sein Fotoprojekt »KZ überlebt« zu porträtieren.

Die Begegnungen waren weit mehr als eine Fotosession. In unserem Interview gibt Hanke sehr persönliche Einblicke in seine Arbeit.

Mehr »

Kunstlexikon

Was das Sammlerherz begehrt

Private Sammler werden von so manchem Museumsdirektor beneidet: Sie können, frei von institutionellen Zwängen, ganz nach persönlichen Neigungen Kunst erwerben, in Zeiten knapper Kassen nicht selten mit größerem finanziellem Budget.

Germaine KrullKünstlerporträt

Sie gehörte 1929 zu den rund 200 wegweisenden Fotografen, die der Deutsche Werkbund in der Ausstellung »Film und Foto« vorstellte: Germaine Krull, die als kühne Vertreterin des Neuen Sehens und Pionierin des Fotojournalismus das Paris der Zwischenkriegsjahre eroberte. Mehr »

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen