Gerhard Richter

Landscapes

Gerhard Richter
Landscapes

Hrsg. Dietmar Elger, Text(e) von Hubertus Butin, Dietmar Elger, Oskar Bätschmann, Gestaltung von Christoph Steinegger

Englisch

2011. 176 Seiten, 82 Abb.

Leinen

31,50 x 26,80 cm

ISBN 978-3-7757-2639-9

Gerhard Richter (*1932 in Dresden) hat sich immer schon mit der Landschaft auseinandergesetzt. Kein anderes Motiv hat ihn ähnlich fasziniert und über die Jahre beschäftigt: schwarz-weiße Landschaften nach Zeitschriftenreproduktionen und Amateurfotos, pastos gemalte Gebirgsansichten und Parkstücke, illusionistische Seestücke von subtiler Farbigkeit und Transparenz. Seit den weich vermalten Korsika-Ansichten von 1968/69 haben sich die Landschaften als eigene Werkgruppe in Richters Œuvre etabliert. Gerhard Richter erfasst in seinen Bildern auf malerische Weise Wirklichkeit, wobei Landschaft und Abstraktion nicht als Gegensätze, sondern als verwandte Konzepte erscheinen. Der vorliegende Band erschließt mit hervorragenden Abbildungen und aufschlussreichen Texten Richters Landschaftsmalerei von den frühen 1960er-Jahren bis heute. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-2638-2)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kunst zum Hören: Gerhard Richter

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Gerhard RichterKünstlerporträt

Gerhard Richter (* 1932 in Dresden) floh 1961 in den Westen und studierte in Düsseldorf. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen