Gerhard Richter

Portraits

€ 14,95

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Gerhard Richter
Portraits

Von Stefan Gronert, Text(e) von Hubertus Butin

Deutsch

2006. 256 Seiten, 165 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

17,80 x 24,70 cm

ISBN 978-3-7757-1724-3

Mittlerweile zu Ikonen der Moderne gewordene Gemälde wie Ema (Akt auf einer Treppe), Onkel Rudi, Herr Heyde, 48 Portraits, Selbstbildnis, Familie am Meer, Kleine Badende, Lesende, Moritz oder Betty belegen den enormen Stellenwert des Porträts für Gerhard Richters Schaffen. In einem grundlegenden Essay verfolgt Stefan Gronert die Entwicklung dieses Genres im Werk des Künstlers – ausgehend von den verwischten schwarzweißen Bildern der 1960er Jahre bis hin zu den farbigen Tafeln der vergangenen Jahre. Dabei wird nachvollzogen, wie Richter das Thema des Porträts in seinen verschiedenen Typen und durch sämtliche Bildgattungen verfolgt, in Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Fotografie und im Film.
Während der Recherche zu diesem Thema wurden auch bislang unbekannte Porträts entdeckt, die in dieser Monografie erstmals publiziert werden. Einige von ihnen stellt Hubertus Butin in einem Beitrag vor, der sich Richters Porträtfotografie der 1960er Jahre widmet. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1725-0)

Ausstellung: Museumsberg Flensburg 7.5.–9.7.2006

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kunst zum Hören: Gerhard Richter

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Porträt

Die Darstellung der menschlichen Figur gehört zu den ältesten Motiven in der Geschichte der Malerei. Doch erst in der späten Klassik und der Neuzeit wurde der Kopf als charaktergebender Teil des Körpers entdeckt.

Diese Seite weiterempfehlen