Marc Peschke sagt Tschüss.

30 Works 5

Liebe  Freundinnen und Freunde,

mein Monat als Fotoblogger ist nun vorbei. Bei der Beurteilung, was in der Welt der Fotokunst interessant ist, lasse ich mich als Autor und Künstler stark leiten von dem Begriff der “Originalität”. Vieles, was wir heute sehen, finde ich wenig einmalig, hat wenig eigene Handschrift, wirkt für mich wie ein Neuaufguss von Ideen, die andere schon einmal formuliert haben.

Doch hier das Besondere, Neue, Aufregende zu finden, macht mir Freude und ist ein Ansporn. Wer Interesse hat, mit mir in Kontakt zu treten, mich über künstlerische Projekte zu informieren, der schreibt mir bitte an info@marcpeschke.de oder besucht etwa mein Facebook-Profil, wo ich immer wieder auch eine Auswahl meiner Texte veröffentliche und über meine eigenen Ausstellungen informiere.

Im September wird nun der Programmleiter für Fotografie bei Hatje Cantz, Markus Hartmann, bloggen – über das „Fotobüchermachen”. Darauf bin ich schon sehr gespannt!

Und noch etwas in eigener Sache: Meine nächste Ausstellung wird im September im Quadrart in Dornbirn zu sehen sein, wo ich im Rahmen der Gruppenausstellung “Am Anfang war das Wort” meine aktuelle Serie von Fotoobjekten “The Cubes. Liquidacion Total” zeigen werde:  http://www.quadrart-dornbirn.com/Ansichten%2016/ANSICHTEN%2016.htm

Beste Grüße und auf bald!

Marc Peschke