Erwin Wurm

One Minute Sculptures 1997–2017

Erwin Wurm
One Minute Sculptures 1997–2017

Hrsg. Christa Steinle, Text(e) von Peter Weibel, Simon Baker, Markus Gabriel, Christa Steinle, Gestaltung von Élise Mougin-Wurm, Studio Wurm

Deutsch, Englisch

2017. 400 Seiten, 353 Abb.

Leinen

23,00 x 30,00 cm

ISBN 978-3-7757-4253-5

Haben Sie mal eine Minute?

Die ikonischen »One Minute Sculptures« von Erwin Wurm

Die ikonischen One Minute Sculptures von Erwin Wurm (*1954 in Bruck an der Mur) laden Ausstellungsbesucher ein, mit vorhandenen Objekten, den Anweisungen des Künstlers folgend, kurzlebige Skulpturen zu realisieren. Levitieren, Luft anhalten und an Spinoza denken, sich wegwerfen oder ein Terrorist sein ... für eine Minute. Kurz, aber doch lange genug, um die Banalität, die Lächerlichkeit und die Austauschbarkeit dieses Zusammentreffens von Individuen und Objekten auf eine philosophische Ebene zu heben und etwa Fragen über die Divergenz unserer Realitäten zu stellen. Diese Konstellationen sind soziale Plastiken, die durch verblüffende Einfachheit und Stringenz gleichzeitig verunsichern und verführen. Diese Publikation listet zum ersten Mal alle One Minute Sculptures auf, die Erwin Wurm in mehr als 20 Jahren international realisiert hat, und zeigt exklusiv die weiter-geführte Arbeit für den Österreichischen Pavillon auf der Biennale von Venedig 2017.


Ausstellung: Biennale di Venezia, Österreichischer Pavillon 13.5.–26.11.2017

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Willi Dorner

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen