EMSCHERKUNST.2013

EMSCHERKUNST.2013

Hrsg. Lukas Crepaz, Karola Geiß-Netthöfel, Jochen Stemplewski, Florian Matzner, Texte von Sabine Auer, Katja Aßmann, Lukas Crepaz, Karola Geiß-Netthöfel, Birte Hinrichsen, Anna Margarethe Lavier, Lasse Ernlund Lorentzen, Florian Matzner, Florian Neuner, Martina Oldengott, Jochen Stemplewski, Jol Thomson, Simone Timmerhaus, Ferdinand Ullrich, Rachel Wells, Fotografien von Thorsten Arendt, Roman Mensing, Gestaltung von Saskia Helena Kruse

Deutsch, Englisch

2013. 272 Seiten, 251 Abb.

24,20 x 29,00 cm
Broschur

ISBN 978-3-7757-3624-4

Fluss im Wandel: Renaturierung und soziale Erneuerung durch Kunst

Katalog zum 100-tägigen Kunstsommer in der Metropole Ruhr

Bereits zum zweiten Mal findet im nördlichen Ruhrgebiet die Emscherkunst statt: Mehr als 30 international renommierte Künstler befassen sich mit den städtebaulichen, ökonomischen und gesellschaftlichen Problemen der Region, die durch den Niedergang des Kohlebergbaus und die Probleme in der Stahlindustrie vor gewaltigen Herausforderungen steht. Die Ausstellung erstreckt sich entlang der Emscher von Dinslaken und Duisburg über Oberhausen und Bottrop bis nach Essen und Gelsenkirchen und begleitet als Triennale eines der größten Renaturierungsprojekte weltweit, den Emscher-Umbau. Dabei wird der Fluss im Herzen des Ruhrgebiets im Rahmen eines Generationenprojekts bis 2020 von einer offenen Abwasserkloake in ein naturnahes Gewässer verwandelt. An ungewöhnlichen Orten, wie verwilderten Brachen oder ehemaligen Industriezentren, schlägt die Kunst neue Wege ein und erweist sich als Experimentierfeld und Zukunftslabor.

Ausstellung: EMSCHERKUNST.2013, Emscher-Insel 22.6.–6.10.2013

Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Ai Weiwei, Hans Op de Beeck, Daniel Buren, Tue Greenfort, Michael Sailstorfer, Tomás Saraceno, Apolonija Sustersic, Elin Wikström, Anna Witt

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Peter Fischli, David Weiss

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen